Erstes Sonnendach Maisach/Gernlinden
Gesellschaft bürgerlichen Rechts

Photovoltaik = Stromerzeugung durch Nutzung der Strahlungsenergie der Sonne


Monatserträge

Jahreserträge

Home

Impressum

Links

Motiviert durch die Lankreis-FFB-Initiative "Ziel21" (im Jahr 2030 soll alle im Landkreis verbrauchte
Energie aus erneuerbaren Quellen stammen), den Bund Naturschutz und engagierte Bürgerinnen und Bürger sind im Landkreis bereits eine ganze Reihe von Gemeinschafts-Photovoltaik-Anlagen entstanden:
so in Türkenfeld, Egenhofen, Gröbenzell, Germering. Am 22. Mai 2002 haben sich nun auch in
der Gemeinde Maisach 29 Bürgerinnen und Bürger zusammengetan,
um gemeinsam ökologisch Strom zu produzieren.

Durch die garantierte Vergütung für den bei E.ON eingespeisten Strom von 48,1 Cent je KWh für 20 Jahre
(auf Basis des EEGs = Erneuerbare Energien Gesetzes) läßt sich die Anlage auch betriebswirtschaftlich rentabel betreiben: bei einem eingesetzten Kapital von 3.000 Euro erhalten Sie jährlich etwa 220 Euro, insgesamt also 4.400 Euro zurück (entspricht einer Rendite von etwa 4%).

Die Anlage ist am 26. September 2002 "ans Netz" gegangen.
Weitere Informationen bei den Geschäftsführern

Standort Schule Gernlinden, Dach der Turnhalle (siehe Bild, cop. Google-Maps)
Bruder-Konrad-Str. 5, D-82216 Gernlinden; 11,3o Ost; 48,2o Nord
Ausrichtung 22o Dachneigung; 27o aus Nord-Süd-Achse nach Südwesten gedreht
Leistung 28,8 kWp
Solarmodule 240 Stück der Marke Kyocera KC 120-2
Wechselrichter 5 Stück der Marke SMA, Sunny Boy 5000 Multistring

Daneben haben bei der Finanzierung der Großanzeige geholfen: Gemeinde und Bund Naturschutz Maisach. Wir danken insbesondere auch der Gemeinde Maisach, die das Dach der Schulturnhalle in Gernlinden zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung gestellt hat.